Für ein positives Leben mit der Krankheit.

 

In monatlichen Treffen geben wir Gelegenheit zu Information, Austausch und

gegenseitiger Hilfe und bieten nach vorheriger Absprache Einzelgespräche an.

 

Zusätzlich verfügen wir über ein umfangreiches Netzwerk von unterstützenden

Experten und Spezialisten, die Sie zu Rate ziehen können, wenn die Hilfe anderer

Betroffener allein nicht ausreicht Krankheit und Alltag zu meistern.

 

 

 

Unsere Ziele – unsere Aufgaben:

 

•  Erfahrungsaustausch

•  Zuspruch im Gespräch

•  Anlaufstelle und Orientierung

•  Hilfe zur Selbsthilfe

•  Kontakte zu Spezialisten aus Medizin, Pharmazie, Therapie, Podologie,

    Psycho- und Sozialberatung

•  Unterstützung im Umgang mit Krankenkassen und Ämtern

•  Tipps zu Zweithaar, Heil- und Hilfsmitteln

•  Informationen zu geeigneten Sportangeboten

•  Vorträge und Kurse zur Brustkrebsvorsorge

 

 

 

 

Ansprechpartner:

 

 

 

Ulrike Weber-Krumwiede

1. Vorsitzende

geb. 1961, Ausbildung und Tätigkeit als medizinische Fachangestellte, Studium der angewandten Gesundheitswissensschaften

 

Ende 2014 habe ich mich als selbst Betroffene durch alle Irrungen und Wirrungen dieser Krankheit und ihrer Folgen und Erfordernisse unserer Gesellschaft und ihr Gesundheitssystem gemüht.

 

Nahezu jegliche Information – egal ob zur Krankheit und ihren Folgen, zu Ansprüchen aus Sozialrecht und Krankenkassen – aber auch: Wie gehe ich für mich, meine Familie und Freunde damit um?

 

All das habe ich mir mühselig selbst zusammensuchen müssen.

 

Die Behandlung habe ich erfolgreich abgeschlossen, werde aber nahezu tagtäglich durch meinen Beruf

als Gesundheitswissenschaftlerin mit der Erkrankung anderer Frauen und deren Problemen, die ja auch meine waren oder auch noch sind, konfrontiert.

 

Dies hat mich nicht ruhen lassen und veranlasst, diesen Verein zu gründen, der es sich zur Aufgabe macht, aktive Frauen gut durch diese Krankheit mit Rat und

Tat zu informieren und zu begleiten.

 

Sie suchen Unterstützung oder haben Fragen –
rufen Sie mich gerne an oder schreiben Sie eine Mail.

 

 

Elisabeth Krause

2. Vorsitzende

Mein Name ist Elisabeth Krause, ich bin seit Ende 1999 Leitung der Notfallambulanz am Klinikum Bielefeld-Rosenhöhe. Neben meiner Ausbildung zur Kranken-schwester und der erforderlichen Weiterbildung zur Führung einer Abteilung, habe ich ein Studium der angewandten Gesundheitswissenschaften absolviert.

 

Die Diagnostik von Krebserkrankungen gehört seit Jahrzehnten zu meinen beruflichen Aufgaben. Im Privatleben habe ich in den letzten Jahren Einblicke

in die komplexen und teilweise undurchsichtigen

Abläufe von Krebsbehandlungen erfahren müssen

und mich daher aus persönlichen Gründen mit dem Thema intensiv auseinander gesetzt.

Brustkrebshilfe OWL | 01514.2537187 | info@brustkrebshilfe-owl.de

Brustkrebshilfe OWL | 01514.2537187 | info@brustkrebshilfe-owl.de

Für ein positives Leben mit der Krankheit.

 

In monatlichen Treffen geben wir Gelegenheit zu Information, Austausch und gegenseitiger Hilfe und bieten nach vorheriger Absprache Einzelgespräche an.

 

Zusätzlich verfügen wir über ein umfangreiches Netzwerk von unterstützenden Experten und Spezialisten, die Sie zu Rate ziehen können, wenn die Hilfe anderer Betroffener allein nicht ausreicht Krankheit und Alltag zu meistern.

 

 

 

Unsere Ziele – unsere Aufgaben:

 

•  Erfahrungsaustausch

•  Zuspruch im Gespräch

•  Anlaufstelle und Orientierung

•  Hilfe zur Selbsthilfe

•  Kontakte zu Spezialisten aus Medizin, Pharmazie, Therapie,

   Podologie, Psycho- und Sozialberatung

•  Unterstützung im Umgang mit Krankenkassen und Ämtern

•  Tipps zu Zweithaar, Heil- und Hilfsmitteln

•  Informationen zu geeigneten Sportangeboten

•  Vorträge und Kurse zur Brustkrebsvorsorge

 

 

 

Ansprechpartner:

 

Vorstand

 

Ulrike Weber-Krumwiede, 1. Vorsitzende

Elisabeth Krause, 2. Vorsitzende

Siegfried Weber, Schatzmeister

Für ein positives Leben

mit der Krankheit.

 

In monatlichen Treffen geben wir Gelegenheit zu Information, Austausch und gegenseitiger Hilfe und bieten nach vorheriger Absprache Einzelgespräche an.

 

Zusätzlich verfügen wir über ein umfangreiches Netzwerk von unterstützenden Experten und Spezialisten, die Sie zu Rate ziehen können, wenn

die Hilfe anderer Betroffener allein nicht ausreicht Krankheit und Alltag zu meistern.

 

 

Unsere Ziele – unsere Aufgaben:

 

•  Erfahrungsaustausch

•  Zuspruch im Gespräch

•  Anlaufstelle und Orientierung

•  Hilfe zur Selbsthilfe

•  Kontakte zu Spezialisten aus Medizin,

   Pharmazie, Therapie, Podologie, Psycho-
   und Sozialberatung

•  Unterstützung im Umgang mit Krankenkassen
    und Ämtern

•  Tipps zu Zweithaar, Heil- und Hilfsmitteln

•  Informationen zu geeigneten Sportangeboten

•  Vorträge und Kurse zur Brustkrebsvorsorge

 

 

Ansprechpartner:

Ulrike Weber-Krumwiede

1. Vorsitzende

geb. 1961, Ausbildung und Tätigkeit als medizinische Fachangestellte, Studium der angewandten Gesundheitswissensschaften

 

Ende 2014 habe ich mich als selbst Betroffene durch alle Irrungen und Wirrungen dieser Krankheit und ihrer Folgen und Erfordernisse unserer Gesellschaft und ihr Gesundheitssystem gemüht.

 

Nahezu jegliche Information – egal ob zur Krankheit und ihren Folgen, zu Ansprüchen aus Sozialrecht und Krankenkassen – aber auch: Wie gehe ich für mich, meine Familie und Freunde damit um?

 

All das habe ich mir mühselig selbst zusammensuchen müssen.

 

Die Behandlung habe ich erfolgreich abgeschlossen, werde aber nahezu tagtäglich durch meinen

Beruf als Gesundheitswissenschaftlerin mit der Erkrankung anderer Frauen und deren Problemen, die ja auch meine waren oder auch noch sind, konfrontiert.

 

Dies hat mich nicht ruhen lassen und veranlasst, diesen Verein zu gründen, der es sich zur Aufgabe macht, aktive Frauen gut durch diese Krankheit

mit Rat und Tat zu informieren und zu begleiten.

 

Sie suchen Unterstützung oder haben Fragen – rufen Sie mich gerne an oder schreiben Sie

eine Mail.

 

 

Elisabeth Krause

2. Vorsitzende

Mein Name ist Elisabeth Krause, ich bin seit Ende 1999 Leitung der Notfallambulanz am Klinikum Bielefeld-Rosenhöhe. Neben meiner Ausbildung zur Krankenschwester und der erforderlichen Weiterbildung zur Führung einer Abteilung, habe ich ein Studium der angewandten Gesundheits-wissenschaften absolviert.

 

Die Diagnostik von Krebserkrankungen gehört seit Jahrzehnten zu meinen beruflichen Aufgaben. Im Privatleben habe ich in den letzten Jahren Einblicke in die komplexen und teilweise undurchsichtigen Abläufe von Krebsbehandlungen erfahren müssen und mich daher aus persönlichen Gründen mit dem Thema intensiv auseinander gesetzt.

Für ein positives Leben

mit der Krankheit.

 

In monatlichen Treffen geben wir Gelegenheit zu Information, Austausch

und gegenseitiger Hilfe und bieten nach vorheriger Absprache Einzelgespräche an.

 

Zusätzlich verfügen wir über ein umfangreiches Netzwerk von unter-

stützenden Experten und Spezialisten,

die Sie zu Rate ziehen können, wenn

die Hilfe anderer Betroffener allein nicht ausreicht Krankheit und Alltag zu meistern.

 

 

Unsere Ziele –

unsere Aufgaben:

 

•  Erfahrungsaustausch

•  Zuspruch im Gespräch

•  Anlaufstelle und Orientierung

•  Hilfe zur Selbsthilfe

•  Kontakte zu Spezialisten aus Medizin,
   Pharmazie, Therapie, Podologie,
   Psycho- und Sozialberatung

•  Unterstützung im Umgang mit
    Krankenkassen und Ämtern

•  Tipps zu Zweithaar, Heil- und Hilfsmitteln

•  Informationen zu geeigneten
    Sportangeboten

•  Vorträge und Kurse zur

    Brustkrebsvorsorge

 

 

Ansprechpartner:

 

 

Ulrike Weber-Krumwiede

1. Vorsitzende

geb. 1961, Ausbildung und Tätigkeit als medizinische Fachangestellte, Studium der angewandten Gesundheitswissensschaften

 

Ende 2014 habe ich mich als selbst Betroffene durch alle Irrungen und Wirrungen dieser Krankheit und ihrer Folgen und Erfordernisse unserer Gesellschaft und ihr Gesundheitssystem gemüht.

 

Nahezu jegliche Information – egal ob zur Krankheit und ihren Folgen, zu Ansprüchen aus Sozialrecht und Krankenkassen – aber auch: Wie gehe ich für mich, meine Familie und Freunde damit um?

 

All das habe ich mir mühselig selbst zusammensuchen müssen.

 

Die Behandlung habe ich erfolgreich abgeschlossen, werde aber nahezu tagtäglich durch meinen Beruf als Gesundheitswissenschaftlerin mit der Erkrankung anderer Frauen und deren Problemen, die ja auch meine waren

oder auch noch sind, konfrontiert.

 

Dies hat mich nicht ruhen lassen und veranlasst, diesen Verein zu gründen, der es sich zur Aufgabe macht, aktive Frauen gut durch diese Krankheit mit Rat und Tat zu informieren und zu begleiten.

 

Sie suchen Unterstützung oder haben Fragen – rufen Sie mich gerne

an oder schreiben Sie eine Mail.

 

 

Elisabeth Krause

2. Vorsitzende

Mein Name ist Elisabeth Krause, ich bin seit Ende 1999 Leitung der Notfallambulanz am Klinikum Bielefeld-Rosenhöhe. Neben meiner Ausbildung zur Krankenschwester und der erforderlichen Weiterbildung zur Führung einer Abteilung, habe ich ein Studium der angewandten Gesundheits-wissenschaften absolviert.

 

Die Diagnostik von Krebserkrankungen gehört seit Jahrzehnten zu meinen beruflichen Aufgaben. Im Privatleben habe ich in den letzten Jahren Einblicke in die komplexen und teilweise undurchsichtigen Abläufe von Krebsbehandlungen erfahren müssen und mich daher aus persönlichen Gründen mit dem Thema intensiv auseinander gesetzt.